Dies und das

Auf ein gutes Jahr 2022!

Und wieder hat ein neues Jahr begonnen. Die Silvesternacht war heiter, ungeachtet der weiterhin allgegenwärtigen Pandemie, und diesmal habe ich etwas länger gebraucht, um mich vom Feiern zu erholen. Deshalb habe ich darauf verzichtet, aus dem Basteln von elektronisch geschnipselten Ständchen – zur Huldigung des zeitlichen Niemandslandes zwischen den Jahren – eine private Tradition zu machen, und mich daran erinnert, dass ich das Jahr schon in Medianten, Sekundversetzungen und Teiltonstapelungen präludierend (harmonisch wild, dynamisch sanft) am Klavier begrüßt hatte. Zum Glück hat das niemand aufgenommen und so muss ich mein ebenso kleines – wie zu vermuten ist – als auch geehrtes Blog-Publikum leer ausgehen lassen.

Gewissermaßen zum Ausgleich habe ich die Präsentation, die ich im März des vorgegangenen Jahres zu den Ateliers du Forum IRCAM beigetragen hatte, die wegen der Pandemie nicht in Paris, sondern nur online stattfanden, jetzt auf meiner Web-Seite für alle online gestellt. Ich habe es mal einfach so mit HTML 5 und schlichtem HTTP ausprobiert und festgestellt, dass es so – zumindest für diesen Anwendungsfall – durchaus geht, einen modernen Browser vorausgesetzt, was aber heute an so gut wie allen Endgeräten gegeben sein sollte.

In der Präsentation geht es um mein Stück für Flöte und elektronische Erweiterung Vertikale Struktur (Structure verticale) und seine Neufassung, die mich über rund anderthalb Jahre beschäftigt hat (und deren Textredaktion mich derzeit noch weiter beschäftigt). Um die zwanzig mir zur Verfügung stehenden Minuten optimal zu nutzen, habe ich so schnell gesprochen wie es mir auf Englisch bei ausreichend deutlicher Artikulation möglich ist. Auf Deutsch hätte ich vielleicht noch ein wenig mehr in die Zeit pressen können. Nun, ich hoffe, dass der Vortrag dennoch einigermaßen verständlich ist, und dass insbesondere auch diejenigen, die nicht unbedingt Experten elektronischer und gemischter Musik, von Grundsatzfragen des Verhältnisses zwischen Mensch und Maschine usw. sind, etwas damit anfangen können. Zur Seite mit dem Video der Präsentation: Some anatomical insights into Structure verticale.

5. Januar 2022 von Kai Yves Linden
Kategorien: Dies und das | Schlagwörter: | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar